Posted on Leave a comment

stylischer Schreibtisch aus Euro-Paletten selbstgebaut

Arbeitsplatz aus Euro-Paletten DIY selbstgebaut

Warum eine Tischplatte aus Paletten?

Als Inhaber des Onlineshops stehtisch24.ch möchte ich zeigen, dass es nicht immer notwenig ist einen Schreibtisch komplett zu ersetzen und alles immer neu zu kaufen. Wir können die Umwelt schützen und nachhaltiger sein indem wir nur ersetzen was notwenig ist um bspw. einen elektrisch höhenverstellbaren Tisch zu haben. Das ist möglich mit den Tischgestellen welche im Onlineshop zu kaufen sind. In wenigen Minuten können Sie Ihren bestehenden Schreibtisch (es sei denn dieser hat eine Glasplatte) zu einem elektrisch höhenverstellbaren Tisch umbauen und belasten die Umwelt nur minimal. Ihr altes Tischgestell kann einfach recyclet werden. Ihre Tischplatte eher selten. Darum die Idee aus etwas altem etwas neues zu machen und so ist Idee einer Tischplatte aus Euro-Paletten entstanden.

Idee & Konzept 2.0

Palettenmöbel und Upcycling sind in aller Munde. Überall versucht man als Restholz und Abfall Neues zu schaffen, Geld zu sparen und die Umwelt weniger zu belasten. Diese Idee hat mich schon einmal auf die Gestaltung eines Bürotisches aus Paletten gebracht. Auf solergo.ch habe ich schon einmal einen Tisch aus Europaletten gebaut und seither meine Fähigkeiten weiterentwickelt. Der erste Tisch war stylisch und hat ein ziemliches Vakuum ausgelöst an Interessenten. Schnell habe ich einen zweiten Tisch gebaut mit meinen limitierten Werkzeugen und Schreiner-Fähigkeiten. Seither habe ich mir meine kleine Werkstatt ziemlich aufgemöbelt und wollte die Idee des Paletten-Tisches neuaufleben und in besserer Form nochmal präsentieren. 

Probleme & Hindernisse des 1. Paletten-Tisches

  • Die Oberfläche der ersten Variante meines Paletten-Tisches war sehr rau und damit fast unbrauchbar für einen Bürotisch. 
  • Der Herstellungsprozess dauerte zulange.
  • Es gab zu viele Ritzen und Löcher in der Tischplatte was die Bedienung der Maus erheblich erschwerte. 
  • Auch war die Oberfläche des Euro-Palettentisches sehr uneben und damit unangenehm um daran zu arbeiten. 

Ziel des neuen Paletten-Tisches

  1. Die Oberfläche soll fein und möglichst eben sein damit Computerarbeiten daran ohne Einschränkung getätigt werden können.
  2. Die Maus sollte einfach über den Palettentisch gleiten können ohne anzuhängen. 
  3. Es sollte möglich sein ohne Schreibunterlage darauf zu arbeiten.
  4. Die Tischkanten sollten gerundet sein.
  5. Die Haptik der Tisches sollte nicht klebrig und damit angenehm sein. 
  6. Die Tischplatte sollte wenn möglich ein Zusatzfeature bekommen.
  7. Und natürlich sollten alle Löcher & Ritzen gefüllt und gestopft sein damit eine ebene und durchgehende Tischplatte aus Paletten entsteht. 
  8. Das Mass der Platte sollte rund 1200 x 800 mm sein damit es optimal auf mein höhenverstellbares Tischgestell Ergon Project 1 drauf passt. 

Prozess und Herstellung der Tischplatte

Nachdem ich wieder zahlreiche Paletten auseinander genommen und in die Einzelteile zerlegt hatte konnte ich mit der Bearbeitung der Tischplatte loslegen. Zuerst prüfte ich ob noch irgendwelche Nägel oder Metallteile in den Holzleisten drin waren und entfernte diese mit Hammer und einem Bolzen. Dann habe ich mir die Holzlatten der Palette angeschaut und ein grobes Layout gemacht wie die Tischplatte einmal aussehen könnte. Nachdem ich mit dem Layout zufrieden war ging es daran die unterschiedlichen Holzlatten in eine einheitliche Dicke zu bekommen. Mit einer Abricht- und Dickenhobelmaschine – die ich mir extra dafür angeschafft habe – habe ich die Palettenlatten auf rund 22 mm Dicke gehobelt. So habe ich mir schon einmal viel Schleifarbeit ersparen können. Nun habe ich eine Seite abgerichtet um eine gerade Kante zu bekommen. 

Dann habe ich die Latten auf meiner Kreissäge der Länge nach gerade geschnitten. Palettenlatten sind selten gerade. Das erschwert das zusammenleimen der Latten. Und ich wollte ja eine Tischplatte ohne Rillen und Ritzen. Dadurch habe ich natürlich etwas an Tiefe bei der Platte verloren und diese durch weitere Palettenlatten erweitert. 

Verleimen und verkleben der Palettenlatten

Nachdem ich mit dem Zuschnitt der Latten fertig war habe ich alle Platten so angeordnet wie ich das zu Beginn geplant hatte und habe diese mit einem Holzleim verklebt. Durch Schraubzwingen habe ich diese sowohl in der Höhe als auch in der Tiefe fixiert um eine möglichst gerade und ebene Platte zu bekommen. Nach einigen Stunden war schon einmal ein grosser Fortschritt zu erkennen. 

Hobeln und ausbessern der unebenen Bereiche

Nun habe ich mit einem Handhobel alle unebenen Stellen ausgebessert. Eine Platte aus Euro-Paletten ist nach dem Leimen nie 100% eben. Nach einiger Zeit war ich dann durch mit diesem Prozess und konnte die zahlreichen Löcher mit Holzfüller stopfen. Ich hatte mir zuerst überlegt ob ich die Löcher mit Holzdübeln stopfen soll. Dies hätte dem Charakter der Palette allerdings geschadet und so liess ich es bleiben. Nachdem der Holzfüller getrocknet war habe ich mit der Schleifmaschine die ganze Oberfläche zuerst mit 80, 120 und 220er Schleifpapier abgeschliffen um eine feine Oberfläche zu erhalten. 

Seitenleisten und Kanten bearbeiten

Ich fand mein ursprüngliches Design von Palettenleisten etwas langweilig und ich wollte auch handwerklich etwas Neues ausprobieren. Darum habe ich die Seiten links und rechts mit der Kreissäge gerade abgeschnitten und einen Falz eingefräst um die Buchenleiste anzukleben und dem Tisch damit einen etwas spezielleren Touch zu verleihen. Mit der Oberfräse habe ich dann in die Verbindung hinein einen runden Falz gefräst. Dieser Falz macht den Tisch leichter und dient ausserdem noch als Fänger für Bleistifte und Kugelschreiber, damit die nicht davon rollen. Zum Schluss habe ich mit der Oberfräse alle Kanten abgerundet. Dann habe ich mit einem Bohrer ein 60 mm Durchmesser grosses Loch gebohrt für die Computerkabel. 

Öffnung für Kabel
Öffnung für Kabel eingebohrt
Kantenverbindung und Falz für Stifte
Kantenverbindung mit Buchenleisten und Falz für Schreibzeug

Lackieren und Polieren

Schlussendlich habe ich nochmals alles mit einem feinen Schleifpapier von Hand geschliffen. Dann habe ich die Oberfläche mit Alkohol gereinigt und schliesslich mit Holzöl behandelt. Nachdem das Holzöl getrocknet war habe ich eine transparente Holzlasur aufgetragen und es trocknen lassen. Diese Holzlasur habe ich dann mit einem 220er Schleifpapier nochmal kurz angeschliffen und so wurde die Tischplatte aus Euro-Paletten schön fein und geschmeidig. 

Fazit

Ich habe diese Tischplatte in meiner Freizeit gebaut somit ist schwer zu sagen wie lange ich wirklich daran gearbeitet habe. Schätzungsweise waren es etwa 3 Tage inklusive Trocknungs- & Wartezeiten. Die Paletten habe ich kostenlos bekommen bei Unternehmen und Baustellen wo die rumgelegen haben. Da habe ich gefragt und diese einfach mitnehmen dürfen. Die Buchenleisten haben mich etwa 10 Franken gekostet und dann noch etwas Leim, den ich schon hatte, und etwas Holzöl und Holzlasur die ebenfalls schon vorhanden waren. Meine Ziele habe ich alle erreicht. Die Oberfläche ist fein und angenehm. Die Maus (iMac) lässt sich einfach führen ohne zu hüpfen. Auch fühlt sich die Oberfläche nicht kratzig an. Alle Löcher sind gestopft – glaube ich zumindest und es lässt sich ohne Schreibunterlage darauf arbeiten. 

Für mich war dies ein tolles Projekt und ich habe viel dabei gelernt. Die Arbeit mit den Händen mit Holz und mit Werkzeugen hat mir ein grösseres Verständnis für die Materialien gegeben und ich finde es toll wie man aus Abfall etwas neues erschaffen kann. 

Endergebnis

Arbeitsplatz aus Euro-Paletten DIY selbstgebaut
Arbeitsplatz aus Euro-Paletten DIY selbstgebaut
Vogelperspektive des Schreibtisches aus Euro-Paletten #diy #selbstgebaut #upcycling
Detailansicht Tisch aus Euro-Paletten
Detailansicht der Tischplatte aus Paletten

Lasst mich wissen was ihr von diesem Projekt haltet und wie ihr das so findet. Kommentare sind willkommen. 

Passendes Tischgestell für deinen Euro-Paletten-Tisch finden

Kommentar schreiben